Homöopathischer Tierarzt Pressbaum bei Wien

Silvester

© Christian Müller Fotolia.com  200x300 Dipl. Tierärztin Halmer, Pressbaum bei Wien

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die „ruhige“ besinnliche Weihnachtszeit beginnt.

So sehr wir die Stille dieser Zeit auch genießen mögen, so freuen sich viele Menschen auch auf ein neues aufregendes Jahr und feiern die Nacht des Jahreswechsels mit Begeisterung und lautem Feuerwerk.    So unterschiedlich unsere Haustiere in ihrer Individualität sind, so unterschiedlich reagieren sie auch auf angstauslösende Situationen.

Einige Tiere bleiben in dieser Situation gelassen, während andere sich eher ängstlich einen ruhigeren Ort suchen. Manche drängen sich zitternd an ihre vertrauten Menschen und wieder andere flüchten in die entlegensten Winkel einer Wohnung.

Je nach Naturell der Tiere sieht man Ängstlichkeit bis hin zur schwersten Panik.

Eine gut gewählte Kombination von Homöopathie, Bachblüten und Nahrungsergänzungen helfen unseren Haustieren die Silvesternacht entspannter zu verbringen.

Viele Tiere reagieren so gut auf diese Hilfestellung, dass sie die Silvesternacht viel entspannter bis angstfrei erleben können.

Die Ordination ist zwischen den Feiertagen geöffnet und Termine können auch kurzfristig vor Silvester noch ausgemacht werden.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrem Haustier ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

Kaninchen und Meerschweinchen

© Cora Müller Fotolia.com  300x200 Dipl. Tierärztin Halmer, Pressbaum bei WienIm Frühjahr bekommen viele Kaninchen und Meerschweinchen ein neues zu Hause. Die kleinen Fellnasen werden schnell zutrauliche kleine Haustiere und machen auch Kindern große Freude.

Damit Kaninchen und Meerschweinchen gesund und munter bleiben, sollten sie einmal jährlich tierärztlich untersucht werden. Gerne biete ich hierzu auch Hausbesuche an, falls die Tiere nicht autofahren möchten.

Viele Erkrankungen, zum Beispiel Zahnerkrankungen, können früh festgestellt und behandelt werden und nachfolgende mögliche Erkrankungen können vermieden werden.

Fragen zur Fütterung und Unterbringung der kleinen Freunde, sowie andere Fragen können ausführlich besprochen werden.

Vielleicht möchten Ihre Kinder die vierbeinigen Freunde zum Tierarzt begleiten und bei der Gelegenheit auch eigene Fragen stellen.

 

Öffnungszeiten

© liliya kulianionak Fotolia.com  300x163 Dipl. Tierärztin Halmer, Pressbaum bei WienHier in der Praxis in Pressbaum haben individuelle Termine die klassischen Öffnungszeiten ersetzt. Diese indviduellen Termine werden Mo- Fr zwischen 8 und 19 Uhr und Sa zwischen 8 und 12 Uhr vergeben und können gut mit Ihrem Terminplan abgestimmt werden. Ihre Fragen und Anliegen können in Ruhe besprochen werden. Sie und Ihr Haustier haben keine langen Wartezeiten und der Tierarztbesuch kann stressreduzierter ablaufen. Unsere Haustiere erkranken oftmals in der Nacht oder am Wochenende und werden natürlich auch ausserhalb der obengenannten Zeiten angenommen bzw. nach entsprechender Evaluierung am Telefon direkt in eine Klinik überwiesen.

Giftköder

© marcoprati Fotolia.com  300x200 Dipl. Tierärztin Halmer, Pressbaum bei WienIn den letzten Tagen gibt es leider wieder vermehrt Warnungen über Giftköder in Pressbaum und Umgebung. Die Köder werden entweder an Wegen ausgelegt oder zum Teil in den Garten geworfen.

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Liebe Patientenbesitzer!

© Africa Studio Fotolia.com  200x300 Dipl. Tierärztin Halmer, Pressbaum bei WienDie Ordination ist zwischen den Feiertagen am 27, 29 und 30. Dezember geöffnet.

Bachblüten und Homöopathie helfen unseren ängstlichen Tieren in der Silvesternacht

An den Feiertagen bin ich telefonisch für dringende Fälle erreichbar.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.

Ab in den Sommerurlaub

© Meowgli Fotolia.com  300x221 Dipl. Tierärztin Halmer, Pressbaum bei WienDer Sommerurlaub steht vor der Tür und vieles möchte nun noch organisiert werden. Fährt das Haustier mit in den Urlaub, bleibt es zu Hause oder hat es einen Platz in einer Tierpension bekommen.Bei einer längeren Fahrt im Auto sollte man zusätzlich zu den Pausen, in denen sich die Hunde die Beine vertreten dürfen und Wasser trinken können auch beachten, dass gerade bei einem Kombi die Klimaanlage oft nicht bis in den Kofferraum kühlt. Häufig ist es im Fahrer- und Beifahrerbereich schon sehr kühl, während es im Kofferraum noch heiß ist. Hier helfen Fensterabdeckungen, die die direkte Sonneneinstrahlung vermindern.

Keinesfalls sollen Hunde und Katzen während einer Pause im geschlossenen Auto bleiben. Schon kurze Aufenthaltszeiten im geschlossenen Auto sind für unsere Haustiere lebensgefährlich. Tiere, die während dem Urlaub zu Hause oder in einer Tierpension bleiben, können bei Bedarf homöopathisch und mit Bachblüten gut unterstützt werden. Auch die Übergangsphase nach dem Urlaub, in der manche Tiere gegen die Veränderungen protestieren, sprechen gut auf alternativmedizinische Behandelungen an.

Individuelle Silvester – Prophylaxe

© Christian Müller Fotolia.com 2 300x200 Dipl. Tierärztin Halmer, Pressbaum bei WienDas Jahr neigt sich zu Ende und eine der unruhigsten und schwierigsten Nächte des Jahres kommt auf unsere Haustiere zu.
Sowohl schulmedizinisch als auch mit Hilfe der Alternativmedizin können wir unseren Haustieren diese Zeit erleichtern.
Ich persönlich wende in der Silvesternacht gerne eine Kombination aus Homöopathie, Bachblüten und Ernährungszusätzen an, die individuell an jedes Tier angepasst wird. Jedes Tier reagiert ein wenig anders auf Angst- und Stresssituationen und braucht somit auch eine individuell angepasste Angsttherapie bzw individuelle Unterstützung. Natürlich ist es vorteilhaft, wenn einige Tage vor Silvester mit der Behandlung begonnen werden kann, aber auch kurzfristige Behandlungen am Silvestertag selbst, können sehr gute Erfolge bringen.

 

 

 

 

 

Vergiftung durch Graukresse

graukresse 01 224x300 Dipl. Tierärztin Halmer, Pressbaum bei WienGraukresse (Berteroa incana) ist eine Pflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse, die sich in Österreich immer weiter verbreitet.

Diese für Pferde giftige Pflanze findet man an teilweise auch auf oder neben Pferdekoppeln. Sie wird in frischem Zustand meistens von Pferden gemieden, getrocknet jedoch mitgefressen.

Typisch für diese Pflanze sind die grau-grünen Stengel, die in getrocknetem Zustand silbergrau erscheinen und gut im Heu zu erkennen sind, lanzettförmige Blätter und weiße Blüten.

Die Toxizität der Pflanze ist noch nicht ganz geklärt, bis jetzt ist jedoch bekannt, dass sie in getrocknetem Zustand bei Pferden erhöhte innere Körpertemperatur, Ödeme in den Gliedmaßen und Hufrehe auslösen können. Weitere Vergiftungssymptome werden vermutet.

Diese Vergiftung, die mit teilweise sehr unspezifischen Symptomen einhergeht, läßt sich, wie in diesem Fallbeispiel dargestellt,  gut homöopathisch therapieren.

Homöopathisches Fallbeispiel Graukresse

graukresse detail 300x300 Dipl. Tierärztin Halmer, Pressbaum bei Wien 5 Pferde aus einem Reitstall erkrankten nach der Aufnahme von getrockneter Graukresse im Heu.

Bei den, von den Pferden im unterschiedlichem Ausmaß entwickelten, Symptomen handelte es  sich um eine erhöhte innere Körpertemperatur, ödematöse Schwellungen einer oder meherer Gliedmaße und eine Entzündung im Hufgelenk.

Nach der ersten Gabe der, für jedes Pferd individuell ermittelten, Arznei zeigte sich rasch eine Besserung der seit Tagen bestehenden Symptome. Je nach Ausprägung der Symptome wurden im Laufe der Behandlung noch Folgearzneien verabreicht.

Giftpflanzen

Eine Liste der am häufigsten vorkommenden Giftpflanzen in alphabetischer Reihenfolge der deutschen Namen

Acker-Rittersporn (Delphinium consolida, Consolida regalis):  giftig

Adlerfarn ( Pteridium aquilinum): sehr giftig

Alpenveilchen (Cyclamen persicum): giftig

Ausdauerndes Bingelkraut (Mercurialis perennis): sehr giftig

Avocado (Persea americana): sehr giftig

Azalee (Rhododendron simsii, Azalea indica): giftig

Bärlauch (Allium ursinum): wenig giftig

Baumfreund (Phioldendron scandens): giftig Weiterlesen